Familienbildung in Frankfurt

Ein Ort zum Wohlfühlen mit vielen Angeboten für Eltern mit ihren Kindern. Offen für alle.

Familienbildung in Frankfurt bietet Ihnen zu allen Themen rund um Familie, Erziehung, Eltern-Sein und Gesundheit viele verschiedene Kurse, Beratung und Freizeitangebote:

offene Treffs

Eltern-Kind-Kurse

Elternkurse

Vorbereitung auf die Geburt und das Leben mit dem Baby

Musik und Bewegung für Eltern und Kind

Informationen und Beratung

Freizeitangebote

Gesundheit und Entspannung

Raum für Kreativität

FAQs / Infos für Familien

  • Was ist Familienbildung?
    Familienbildungsstätten bieten insbesondere Familien mit Kindern einen Ort, an dem sie lernen, spielen, sich ausprobieren, heranwachsen – einfach Kind sein können. Wir gehen auf die Bedürfnisse, Interessen sowie Erfahrungen von Familien in unterschiedlichen Lebenslagen und Erziehungssituationen ein. Wir begleiten und unterstützen Familien in allen Familienphasen zum Beispiel durch Kursangebote zu zahlreichen Erziehungsfragen.
  • In welchen Stadtteilen sind Sie verortet?
    Um Familien wohnortnah zu erreichen, haben wir viele Angebote dezentral in den Stadtteilen angesiedelt. Im Rahmen der sozialräumlichen Koordination Familienbildung, Familiennetzwerke, Familienbildung in Kinder- und Familienzentren und sozialräumlichen Familienbildungsprojekte werden Familien wohnortnah durch Bildungs- und Unterstützungsangebote angesprochen.
  • Welche Angebote haben Sie?
    Neben den Angeboten in Form von Kursen mit einer längeren Laufzeit und festen Teilnehmergruppe oder Einzelveranstaltungen und Begegnungsangeboten halten wir auch offene Eltern-Kind-Treffs und offen zugängliche Familienbildungsangebote vor.

Kontakt

  • Ansprechpartner*in:
    c/o Barbara Conrad-Langner
  • Telefonnummer:
    069 – 43 96 45
  • E-Mail:
    barbara.conrad-langner(at)nbz-ostend.de

Änderungen durch Corona

  • Viele Angebote wurden in online-Angebote umgewandelt. Es fanden Einzelberatungen persönlich und telefonisch statt. Um den Kontakt zu Familien zu halten, wurden verschiedene digitale Kanäle (z.B. Elternforen, whatsapp-Gruppen) genutzt. Es wurden aber auch Briefe mit Informationen/Anregungen verschickt, generationsübergreifende Briefkontakte angestoßen, Mitmachzäune und -wäscheleinen initiiert sowie Ausleihen /Tauschen von Spielmaterialien.

Tipps für Familien im Corona-Jahr

  • Im Rahmen der Möglichkeiten halten Sie Kontakt mit anderen Personen.
  • Scheuen Sie sich nicht, holen Sie sich Rat und Hilfe bei den Familienbildungsstätten oder bei den verschiedenen Beratungsstellen und -telefonen.

Frankfurter Familien brauchen Stimmen und eine Stärkung ihrer Wahrnehmung in der Gesellschaft. Hierfür bedarf es einer Vielzahl von Bündnissen und Kooperationen.

Die inhaltliche Verantwortung

Die Ämter und Betriebe der Stadt Frankfurt am Main sowie alle anderen hier vorgestellten Organisationen zeichnen für ihre redaktionellen Inhalte auf www.frankfurter-familienmesse.de verantwortlich und sind gerne behilflich. Bei inhaltlichen Fragen oder Anregungen können Sie sich deshalb gerne an die, auf der jeweiligen Seite in der rechten Spalte unter „Kontakt“, benannte Stelle wenden.