• Unsere Krabbelstuben liegen im Frankfurter Nordend und Ostend. Erfahrene Fachkräfte betreuen Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren. In jeder Einrichtung stehen 20 Plätze (2 Gruppen à 10 Kindern) zur Verfügung.
  • Die Krabbelstuben arbeiten inklusiv. Bis zu 4 Plätze pro Einrichtung können von Kindern mit Beeinträchtigung in Anspruch genommen werden. Es findet eine intensive Eingewöhnungszeit von ca. 4 bis 6 Wochen statt.
  • Nähere Informationen zu unserer pädagogischen Arbeit und unserer Konzeption erhalten Sie auf unseren regelmäßig stattfindenden Elterninformationsabenden.
  • Noch wichtig zu wissen:
    Wir bieten eine intensive Elternarbeit in Form von regelmäßigen Entwicklungsgesprächen und Elternabenden.
    Der Elternbeirat unterstützt uns in unserer Arbeit und ist Bindeglied zwischen der Elternschaft und dem Fachpersonal.
  • Zusammen mit den Kindern besuchen wir regelmäßig die Gottesdienste in der Kapelle des Hauses der Volksarbeit e.V. Darüber hinaus arbeiten wir eng mit den verschiedenen Fachbereichen des Hauses der Volksarbeit e.V. (zum Beispiel der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien, Zentrum Familie) zusammen. Weiterhin besteht eine Zusammenarbeit mit Frühförderstellen und Kindergärten in unserer Umgebung.

Der Tagesablauf in unseren Krabbelstuben

  • Gemeinsames Freispiel in einer Gruppe
    Pädagogisches Ziel: Kennenlernen, individuelle Übergabe des Kindes an die Erzieher, gemeinsames Spiel
  • Frühstück, vor dem Frühstück findet ein Morgenkreis statt
    Pädagogisches Ziel: Probieren verschiedener Lebensmittel, gemeinsames Essen, Umgang mit Besteck
  • Freispiel, Ausflüge, individuelle Angebote
    Pädagogisches Ziel: Förderung der Selbstständigkeit, Motorik,
    Sprache und Kreativität, Kennenlernen der näheren Umgebung
  • Mittagessen
    Pädagogisches Ziel: Probieren verschiedener Lebensmittel, gemeinsames Essen, Umgang mit Besteck
  • Schlafenszeit, individuelles Aufwachen der Kinder
    Pädagogisches Ziel: Entspannung und Ruhephase der Kinder
  • Gemeinsamer Nachmittagsimbiss der Gesamtgruppe
    Pädagogisches Ziel: Kleine Stärkung am Nachmittag
  • Freispiel in der Gesamtgruppe
    Pädagogisches Ziel: Gemeinsames Spiel, Förderung der Selbstständigkeit und der Motorik

Kontakt

  • Ansprechpartner*in:
    Annette Ochs
  • Adresse:
    Eschenheimer Anlage 21
    60318 Frankfurt am Main
  • Telefonnummer:
    0175 – 22 27 56 4
  • E-Mail:
    a.ochs(at)hdv-ffm.de

FAQ / Infos für Familien

  • Wie viele Kinder sind in einer Gruppe?
    Und wie viele Erzieher*innen?
    Es sind 10 Kinder pro Gruppe, die Anzahl der Erzieher*innen richtet sich nach den Vorgaben des hessischen Kinderförderungsgesetzes.
  • Wie viele Mahlzeiten gibt es und wird selbst gekocht?
    Es gibt 3 Mahlzeiten am Tag. Das Mittagessen wird von der eigenen Küche des Trägers zubereitet.
  • Haben Sie einen Platz frei?
    Interessierte Eltern müssten sich über das Kindernet registrieren, dann können wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen

Änderungen durch Corona

  • Zurzeit befinden wir uns im Regelbetrieb mit Hygienebedingungen. Vieles ist wieder erlaubt (z.B. das Mischen der Gruppen), dennoch sind wir auch weiterhin vorsichtig.

Tipps für Familien im Corona-Jahr

  • Durchhalten, auch positive Seiten sehen.

Das Frankfurter Bündnis öffnet Räume für Familien.

Die inhaltliche Verantwortung

Die Ämter und Betriebe der Stadt Frankfurt am Main sowie alle anderen hier vorgestellten Organisationen zeichnen für ihre redaktionellen Inhalte auf www.frankfurter-familienmesse.de verantwortlich und sind gerne behilflich. Bei inhaltlichen Fragen oder Anregungen können Sie sich deshalb gerne an die, auf der jeweiligen Seite in der rechten Spalte unter „Kontakt“, benannte Stelle wenden.